Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude

Wer wird gefördert?

Hauseigentümer, Privatpersonen, Mieter


Was wird gefördert?

  • Maßgeschneidertes Sanierungskonzept
  • Individueller Sanierungsfahrplan für Schritt-für-Schritt Sanierung mit aufeinander abgestimmten Einzelmaßnahmen

Wie wird gefördert?

Sie erhalten einen direkten Zuschuss über das BAFA


Wie hoch ist die Förderung?

  • Förderanteil max. 80 % der Beratungskosten
  • Fördersumme max. 1.300 € für Gebäude mit ein bis zwei Wohneinheiten, max. 1.700 € bei mehr Wohneinheiten; zusätzlich max. 500 € für die Erläuterung des Berichts in einer Wohnungseigentümerversammlung oder Beiratssitzung.

Zuschuss in Höhe von bis zu 80% des Beratungshonorars, jedoch maximal 1.300,00 Euro bei Ein -und Zweifamilienhäusern und maximal 1.700,00 Euro bei Wohnhäusern mit mindestens drei Wohneinheiten werden direkt an den Energieberater gezahlt.

Sollten Sie eine umfangreichere energetische Sanierung planen, so hat die Bundesregierung aktuell zum 02.02.2020 die Zuschüsse auf 80 Prozent der Kosten für eine detaillierte Energieberatung angehoben. Der Eigenkostenanteil beträgt zwischen 200,00 Euro und 300,00 Euro, bei Einfamilienhäusern, Doppelhäusern und Reihenhäusern.

Dafür bekommen Sie ein zielgerichtetes Sanierungskonzept für Ihr Gebäude, was aber nicht verbindlich oder automatisch umgesetzt werden muss. Es kann nur zu Ihrer Information dienen, es können  Einzelmaßnahmen wie Dach und/oder Fenster/Fassaden Sanierungen  oder eben eine vollständige Sanierung zum Effizienzhaus umgesetzt werden. Diese Entscheidung bleibt Ihnen Ihnen überlassen.

für weitere Einzeheiten 

BUNDESFÖRDERUNG FÜR ENERGIEBERATUNG